Delegationsreise Russland

Vom 17. bis 21. April 2016 nahm Marco Schülken an einer Delegationsreise nach Russland teil, die unter Leitung des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow und des Ministers für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft Wolfgang Tiefensee stattfand. In Kasan präsentierte Tiefensee den Standort Thüringen und warb um mehr wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen beiden Regionen.Während des Wirtschaftsforums „Thüringen – Tatarstan“ in Kasan unterzeichnete Schülken eine Kooperationsvereinbarung mit dem Gewerbepark Chimgrad, wo zum Jahresende eine Tochtergesellschaft der Schülken Form GmbH entstehen soll.Thüringen und die russische Republik Tatarstan haben ein deutsch-russisches Engineering-Zentrum für Maschinenbau aus der Taufe gehoben. Es soll das technische Know-how beider Länder zusammenführen. Das Büro mit je einem Mitarbeiter in Kasan und Ilmenau wird von Thüringer Unternehmen finanziert. Zum Auftakt sind das Maicom Quarz Posterstein, Schülken Form Waltershausen, Gramm Technik Ilmenau, Samag Saalfeld und ZM Engineering Mellingen. „Wir wollen natürlich, dass sich noch weitere beteiligen“, sagt Klaus Augsburg, Prorektor Wissenschaft an der TU Ilmenau.

Zum Presseartikel der OTZ